Kinder haben nicht immer Recht, aber alle Kinder haben Rechte.

Menschenrechte gehen uns alle an! Zum Thema Menschenrechte fallen vielen Menschen als erstes Begriffe wie „Folter“ oder „Todesstrafe“ ein. Beides ist in Österreich abgeschafft, also ist bei uns eh alles paletti, und Menschenrechtslernen brauchen nur die anderen. Oder? Menschenrechte gehen uns alle an! Uns alle, weil jedem Menschen alle Menschenrechte aufgrund ihres/seines Menschseins zukommen.

Insbesondere in der Schule ist das Lernen von Menschen- und insbesondere von Kinderrechten die Basis für ein gutes Miteinander. Die Lebenswelt Schule mit ihrem internen und externen Beziehungsgeflecht bildet den Rahmen, innerhalb dessen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern eine „Kultur der Menschenrechte“ erfahren und erleben können.

Hier haken die beiden Projekte „Gedenkjahr 2018 – Menschenrechte in der Schule“ und „UNSERE MENSCHENRECHTSSCHULE“ ein.

Fördergeber